Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169

Warning: mktime(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 117

Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /home/oscagkny/public_html/libraries/joomla/utilities/date.php on line 169
Aktuelles Oscar Straus http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles Tue, 14 Jul 2020 04:56:49 +0000 Joomla! 1.5 - Open Source Content Management de-de Die Perlen der Cleopatra - CD http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/2-die-perlen-der-cleopatra-cd http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/2-die-perlen-der-cleopatra-cd Vergangenen Sommer ist die Operette "Die Perlen der Cleopatra" von Oscar Straus auf CD erschienen. Die festliche Präsentation war in Bad Ischl am 9. Juli 2004 in anwesenheit seiner Enkelin Frau Inge Prebil-Straus.Inge Prebil StrausFranz_Bauer-Theussl


"Die Perlen" sind beim Label CPO erschienen (777022-2). Zwei Super Audio CD's.
Morenike Fadayomi als Cleopatra, und Herbert Mogg dirigierte Orchester und Chor des Lehár Festivals Bad Ischl.
CDPremiere

Auserdem wurde an diesem Abend das Konzert für Klavier und Orcherster in g-moll gespielt, das Oscar Straus 1898 komponiert hat. Es spielte das "Bruckner Orchester Linz", am Klavier Florian Krumpöck.

]]>
info@oscarstraus.com (Romuald) Newsflash Sun, 10 Aug 2008 06:30:34 +0000
"Der tapfere Soldat" http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/51-qder-tapfere-soldatq http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/51-qder-tapfere-soldatq                                                                     

Mit diesem Foto aus dem Jahre 1984 fängt meine Begegnung mit Oscar Straus "Tapferen Soldaten" an. Der sachverständlige und bescheidene Herr Lauermann, noch immer tätig beim Musikantiquariat des Hauses Doblinger, hat mir diesen Klavierauszug buchstäblich ausgegraben.

Nach dem "Walzertraum", der den Wienern auf dem Leib geschrieben war, wollte Oscar Straus gerne wieder zur Operette wie sie Jacques Offenbach kreiert hat: als Parodie auf die Aktualität seiner Zeit. Dass dieses Werk gerade vor zwei Weltkriegen (und zwar auf komische Weise) den Wahnsinn solcher verheerende Zeiten schildert ist prophetisch zu nennen.

Der Tapfere Soldat dürfte 1916 in den NiederLanden noch gespielt werden, da es unbeteiligt am 1.Weltkrieg war.

Wieso wurde "The chocolate Soldier" zuerst vor allem in England und Amerika populär? Liegt es an der musikalischen Sprache? Es gibt folgende köstliche Geschichte, die Oscar Straus selber erzählt hat: "Als ich etwa 14 Jahre alt war wurde der "Mikado" eine Operette des Englischen Duo Gilbert & Sulivan in Wien gespielt. Ich wollte dort gerne hin, aber mein Onkel, Oberhaupt der Familie, hatte es mir verboten. Darauf bestach ich den ehrwürdigen Nepomuk, der schon Jahrzehnte unser Diener war, mit einem Betrach aus meinem Taschengeld. Nepomuk schlüpfte zur rechten Zeit in meinem Bett, als mein Onkel, der uns Kinder gewöhnlich einen Kuss zur guten Nacht, auf die Stirn zu drücken pflegte kam. Und ich sass seelig im Theater. Oscar Straus meinte dass ihn die Mikado Aufführung sehr geprägt hat.

George Bernard ShawAuch das Buch, geschrieben von dem Irischen Nobelpreisträger George Bernard Shaw, hat sicherlich zu einem angelsächsischen Erfolg beigetragen. Und dann war da der ganz grosse Schlager "Komm Held meiner Träume" / My Hero, von dem Franz Lehár neidlos sagte: "Dieses Lied allein hat mehr zur Kunstgattung Operette beigetragen als so manches Werk aus letzter Zeit". Sogar Arnold Schönberg hat das Lied mit seinen Schülern zum Studium analysiert.

 

 

 

Erwin Straus, sein Sohn hat viel später in Erinnerung an seinem Vater gesagt: "Er war so etwas wie ein musikalische Zigeuner; wo immer wir waren sei es Paris oder New York, er fand immer den richtigen Ton, ohne seine eigene Idendität zu verlieren. Es war immer echter Straus". Prof. Franz Mailer hat's treffend gesagt: er war eben "Weltbürger der Musik!"

 

Robert Stolz, damals Kapellmeister am Theater an der Wien, hat zusammen mit Oscar Straus im Herbst des Jahres 1908 die Proben geleitet. Grete Holm (Stolz's erste Frau) sang die Partie der Nadina. In seinen Memoiren "Servus Du" sagt Stolz: "Obwohl er nicht so ungeheuer populär wie sein Walzertraum wurde, habe ich doch immer den Tapferen Soldaten für Oscars brillantestes und characteristischtes Werk gehalten. Shaws respektloser messerscharfer Witz war genau die Inspiration, deren Oscar bedurfte, um seinen sprühenden, hintergründigen Humor zur Geltung zu bringen. Er war ein Wiener Offenbach oder das Offenbach-Nächste, das Wien hervorgebracht hat."

Straus selber hatte schon früher bemerkt: "Wenn jeder der mir jetzt sagt der Tapfere Soldat sei ein Meisterstück, damals auch tatsächlich ins Theater gegangen wäre, hätte man es in Wien länger gespielt wie die Fledermaus, Lustige Witwe und Dreimädelhaus zusammen!"

 

Zum 110. Geburtstag des Tapferen Soldaten hat Prof. Peter Widholz, President der Johann Strauss Gesellschaft Wien, mit seinem Klassischen Operettenensemble dieses Werk in einer szenischen Neufassung in Kammermusikalischer Form in Wien auf die Bühne gebracht. Zusammen mit meine Eltern durfte ich am 15. Mai 2008 die Premiere miterleben. Oscar Straus Enkelin Frau Inge Prebil-Straus hatte uns dazu herzlichst eingeladen. Die Aufführung übertraf meine Erwartungen, obwohl ich schon die hervorraenden Produktionen der Operetten "Rund um die Liebe" und "Nachtfalter" kannte.

Theresa Gardner (Mitte) sang und spielte scheinbar mühelos die Partie der Nadina, und kreierte aus dem Ohrwurm "Komm Held meiner Träume" eine vollendete wie man sie selten hört, aber wie Oscar Straus sie sicherlich gemeint hat. In Peter Widholz lebt die einmalige Wiener Tradition des Alexander Girardis fort. Nicht nur im Schauspiel und Gesang aber auch im Inhalt der Dialoge, die er sehr zum Vorteil des Werkes bearbeitet hat. Das blöde Heldendasein wird durch Logik und Köpfchen des Anti-Helden (eben der Schweizer Praliné-Soldat Bummerli)  niedergesäbelt. Und dies war genau das Motto das Oscar Straus und G.B. Shaw anstrebten.

     

Teresa Gardner, Christine Marek, Hanna Remmer, Johannes Föttinger, Gerhard Schifko und Peter Widholz. Ingrid Nowotny (Kostüme), Margit Fussi (die musikalische Seele), und Dr. Paul Prebil verteilt die Schokolade.

Man soll es als eine grosse Leistung betrachten dass die Mitglieder der Johann Strauss Gesellschaft Wien sich bemühen ein Stück Kultur Österreichs zu propagieren und somit vor der versenkung zu behüten. Möge diese Pioniersleistung inspirieren und auch von anderen Theatern aufgegriffen werden!

   

Kuriosum: in Ischl signierte Straus mit dem Walzertraum, in New York mit dem Tapferen Soldaten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

]]>
r.kolkman@casema.nl (Romuald Kolkman) Newsflash Thu, 23 Apr 2009 13:14:09 +0000
http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/4-der-nachtfalter-flattert-wieder http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/4-der-nachtfalter-flattert-wieder Wiener bonbonsDas Klassische Operettenensemble Wien hat am 24. Juni 2006 eine sehr schöne Aufführung der Oscar Straus Operette “Nachtfalter” gegeben.

Diese 1917 am Theater an der Wien erfolgreich uraufgeführte Operette wäre ohne das Engagement von Prof. Peter Widholz heute völlig vergessen.
In seiner Bearbeitung flatterte der “Nachtfalter” wieder im barocken Prunksaal des Schlosses Ebenthal.
Die Johann-Strauss-Gesellschaft berichtet davon in Ihrer Zeitschrift “Wiener Bonbons”.

Der Erfolg der Produktion liegt nicht zuletzt darin begründet, dass jede Rolle richtig besetzt war: Claudia Fischer war ein entzückendes Blumenmädchen Lona, das, nachdem es als Revuestar entdeckt worden ist, der Karriere den Vorzug gibt und ihren Entdecker und Liebhaber Gustl sitzen lässt.

NachtfalterDiese Partie wurde von Peter Widholz souverän gestalltet, wobei er besonders in der Schlusszene berührte, bei der er von Lona Abschied nimmt, ohne es sie merken zu lassen, wie schwer es ihm fällt.
Besonderes Lob gilt dem musikalischen Leiter des Abends, Prof. Anton Neyder.
Das zahlreiche Publikum bedankte sich mit lang anhaltendem Applaus, allen voran Inge Prebil-Straus, die Enkelin des Komponisten, die die Patronanz über diese Aufführung übernommen hatte.

Interessant ist zu melden das Oscar Straus unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg eingeladen wurde sein “Nachtfalter” als Gastspiel mit dem Ensemble des Theaters an der Wien in Zürich zu dirigieren zu staatlich-diplomatischem Zweck der Frieden.

 


Friedrich Faltus, Christine Marek, Johannes Föttinger, Ingrid Nowotny (Kostüme)

]]>
info@oscarstraus.com (Romuald) Newsflash Sun, 10 Aug 2008 06:30:34 +0000
Haus der Musik - das Klangmuseum http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/3-haus-der-musik-das-klangmuseum http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/3-haus-der-musik-das-klangmuseum   Prof. Norbert Nischkauer - Wiener internationale Operetten Gesellschaft.


  Oscar Straus, Weltbürger der Musik.


  Ausstellung - Leben und Werk 13. September bis 31. oktober 2004.


  Haus der Musik, 1010 Wien, Seilersätte 30.

 

Prof. Norbert Nischkauer mit "Brahms-Bart" bescheiden ganz rechts zusammen mit Oscar Straus Enkelin Inge und Ihrem Gatte Dr. Paul Prebil.

Einige Bilder aus der sehenswerten Ausstellung:

 

 

 

]]>
info@oscarstraus.com (Romuald) Newsflash Sat, 09 Aug 2008 22:30:34 +0000
Volksoper http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/48-volksoper http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/48-volksoper {highslide}aktuellbilder/volksoper_artikel.jpg{/highslide}{highslide}aktuellbilder/volksoper2.jpg{/highslide}

Zum lesen laden Sie bitte die PDF Dateien herunter

 

]]>
info@oscarstraus.com (Romuald) Newsflash Sun, 28 Dec 2008 23:00:00 +0000
Titelbilder von Operetten http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/55-titelbilder-von-operetten http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/55-titelbilder-von-operetten   

    

  

  

  

  

Aus dem Archiv von von Herrn Prof. Norbert Nischkauer, Wien.

]]>
r.kolkman@casema.nl (R. Kolkman) Newsflash Fri, 15 Jan 2010 17:51:10 +0000
Oscar Straus und Film http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/56-oscar-straus-und-film http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/56-oscar-straus-und-film   

    

  

                  

 

]]>
r.kolkman@casema.nl (Romuald Kolkman) Newsflash Thu, 28 Jan 2010 18:10:49 +0000
http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/53-ueberbrettl http://oscarstraus.com/index.php/aktuelles/53-ueberbrettl Einige hübschen Titelbilder aus der Überbrettl-Zeit. Auch diese Zeichnungen sind schon Kunstwerke an sich!

 

]]> info@oscarstraus.com (Romuald) Newsflash Sat, 09 Jan 2010 16:17:21 +0000